saenger-eschbach.de

Sängervereinigung 1839

Eschbach/Ts e.V.

     
Geschichte Chorleiter Chor Repertoire Vorstand Konzerte Veranstaltungen Rückblick Bildergalerie Kontakt Satzung Impressum
 
    

Rückblick:

2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  


         
  Adventskonzert mit Überraschung

30.11.2014  
  Adventskonzert mit Überraschungmehr Bilder..
Zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres gab der Chor MixDur ein schönes Adventskonzert wieder einmal zusammen mit Intermezzo aus Niedermörlen.
Beide Chöre zusammen begannen das Konzert mit
Adeste fideles
Hoch tut euch auf

Der Chor MixDur hat sehr überzeugt (so jedenfalls die Meinung der Gäste). U.a.mit Liedern wie:
Ganz still und leise
Maria durch ein Dornwald
Die im Dunkeln wandeln

Intermezzo brillierte wieder mit wunderbaren Liedern zur Weihnachtszeit so u.a.:
Öffnet die Tore weit
O Come, O Come, Emmanuel
A la nanita nana

Der Frauenchor mit Noel und
der sog. Kleine Chor mit Deck the Halls
stimmten die Zuhörer ebenfalls auf den Advent ein.

Aber der größte Genuss kommt bekanntlich zum Schluß: hier war es der Chor der Lichterkönigin Lucia von Swensk Ton aus Frankfurt (gleicher Chorleiter: Nils Kjellström)

9 Frauen -darunter die Lichterkönigin Lucia mit ihrer Kerzenkrone- begannen bereits vor der Kirchentüre mit dem Lied Santa Lucia und betraten dann die völlig dunkle Kirche. Auf dem Weg zum Altar sangen sie wunderbare schwedische Weihnachtslieder. Das war besinnlich, intensiv und "Gänsehaut pur". Man wagte kaum zu atmen.
Nachdem sie alle Lieder gesungen hatten, gingen sie wieder zur Kirchentür hinaus.
Nu tändas tusen julejus
Gläns över sjö och strand
Det strålar en stjerna
Bereden väg för Herran
Santa Lucia

Zum Schluß sangen wir mit den Gästen zusammen noch alle 3 Strophen (darauf legt Nils Kjellström großen Wert)von O Du fröhliche.

Ein wunderschönes Konzert war zu Ende, das noch lange nachgeklungen ist.

 
      nach oben

         
  Jubiläums-Geburtstagsfeier

01.11.2014  
  Unser Verein hat Geburtstag. Dies haben wir mit vielen verschiedenen Festen erfolgreich gefeiert.
Dies Alles war nur möglich, durch ganz viele freiwillige Helfer und Sponsoren! Um Ihnen Allen einmal zu danken hat der Vorstand beschlossen, dass dieser Abend frei von Arbeit sein soll.
Unser Vorsitzender hat seinen Wanderclub die "Calpe-Wanderer" mit Frauen als Service-Kräfte gewinnen können.
Das Büffet wurde von den Vereinsmitgliedern bestückt. Nur das Fleisch wurde geliefert. Ein tolles Angebot an Vorspeisen, Salaten und Nachspeisen erfreute unsere Gäste.
Nachdem sich Jeder gestärkt hatte, begann ein kleines Programm. Zunächst stimmten unsere Sänger mit einigen Liedern aus ihrem Repertoire die Gäste auf einen schönen Abend ein.
Danach trat der Russische Chor Iwuschka aus Riedelbach auf. Mit vielen flotten, aber auch teilweise wehmütigen Melodien (eben russisch) begeisterte dieser Chor das Publikum.

Viva La Danza, die Tanzgruppe aus Neu Anspach
(Trainerin Tina Klimm) zeigten einen herrlichen Tanz mit vielen Überraschungen. Ein großer Applaus der Zuschauer beendete diesen Teil.

Dann traten zwei Komödianten, die Bussel-Tanten auf, bei deren Zwiegespräch zwischen Bauer und Magd im reinsten hessischen Dialekt sich so mancher der Anwesenden wiedererkannte. Schon alleine die Sprache gab jede Menge Anlass zu fröhlichem Gelächter.

Die Krönung des Abends gab es um Mitternacht. Unser Vorsitzender Ortwin Ruß wurde mit einer brennenden Eistorte á la Traumschiff zu seinem Geburtstag beglückwünscht. Sein fröhlicher Kommentar: mit so vielen Gratulanten habe ich meinen Geburtstag noch nie angefangen!

Genauso, wie der Vorstand es sich erhofft hatte, ging ein schöner Abend mit vielen Gesprächen dann weit nach Mitternacht zu Ende. Zum Erfolg dieses Abends haben unsere Helfer vom Calpe-Club wesentlich beigetragen. Hier an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön.
Jubiläums-Geburtstagsfeier
mehr Bilder..
 
      nach oben

         
  Hofkonzert im Jubiläumsjahr

05.07.2014  
  Hofkonzert im Jubiläumsjahrmehr Bilder..
Ja, welche Attraktion außer unserem Chor MixDur könnten wir denn in unserem Jubiläumsjahr bei unserem Hofkonzert anbieten? Diese Frage beschäftigte uns eine ganze Weile.
Dann kam die Idee auf mit den Alphornbläsern. Im Internet wurden wir fündig: vier gestandene Männer, die sich die Hessenthaler nennen bereicherten unser diesjähriges Hofkonzert. Nein, nicht nur die übliche "Dicke-Backe-Musik" wurde dargeboten, sondern auch bekannte Schlager, die auf Alphorn von Herrn Bangert umgeschrieben wurden.
Das Publikum war begeistert, von dem warmen Klang der Alphörner. Und darum sangen die Zuhörer auch ganz spontan beim Geburtstagsständchen für Herrn Bangert mit.
Der Chor MixDur bot viele Lieder seines Repertoires (Volkslieder, Musicals etc.)dar. Und der sogenannte Kleine Chor sowie einige Frauen des Chores sangen ein paar schwungvolle Lieder.
Ein wunderbarer Tag, über den wir noch lange gesprochen haben.
 
      nach oben

         
  Tanz in den Mai

30.04.2014  
  Zum Festjubiläum hatten wir uns entschlossen, den Tanz in den Mai noch einmal anzubieten. Mit der Bernd-Schütz-Band hatten wir eine -im ganzen Usinger Land bekannte- Musikgruppe engagiert. Die ersten Tänzer wagten sich sofort aufs Parkett und einige blieben dort fast durchweg bis zum Schluss. Bekannte Schlager aus vergangenen Jahrzehnten sorgten für gute Stimmung und ausgelassene Tänze.

Getränke gab es reichlich und auch für den kleinen Hunger hatten wir etwas anzubieten. Die Sektbar, die sonst immer im Seitenraum des Saales zu finden war, war an diesem Abend Teil des Saales. Alles war gut, bis auf die Tatsache, dass wir noch einige Plätze frei hatten.
Aber wie heißt es so schön: aller guten Dinge sind drei; heißt also, dass wir es noch einmal wagen müßten??
Tanz in den Mai
mehr Bilder..
 
      nach oben

         
  Maybebop in Usingen

04.04.2014  
  Maybebop in Usingenmehr Bilder..
"Sie machen den „Erlkönig“ salonfähig. sie rappen und jonglieren mit Worten und Stimmen Maybebop versetzte das Publikum in Usingen in helle Begeisterung" so schrieb Dorit Lohrmann in ihrem Artikel in der TaunusZeitung vom 08.04.
Eingeladen hatte die Sängervereinigung Eschbach anlässlich ihres 175-jährigen Jubiläums. Der Sängervereinigung gebührt ein dickes Lob für dieses Konzert. Alle, die diese Gelegenheit nicht nutzten, haben eindeutig etwas Großartiges verpasst.
„Weniger sind mehr“ ist das neueste Programm der frischfröhlichen jungen Künstler. Die 4 Sänger würfeln Lieder verschiedener Genres in ihrem, in zwölf gemeinsamen Jahren entwickelten Stil, bunt durcheinander. Das bringt ihren Humor und ihr herausragendes stimmliches Können voll zur Geltung. Ein Stegreiflied enthielt fünf zugerufene Begriffe wie „Windkraft“, "Tariferhöhung", „Schlagloch“ etc. und wurde im Tango-Rhythmus dargeboten. Die 16-jährige Tabea durfte auf die Bühne, sang ein Lied, und die vier Künstler untermalten die junge Dame mit ihren Stimmen. Das Publikum klatschte auch ihr begeistert Beifall.
Die Zugabe zeigte noch einmal das ganze Können der vier Musiker: Der Gummibaum (eine Betrachtung des Weihnachtsbaumes aus der Sicht der Moslems) und "Der kleine grüne Kaktus" im Stil von Rammstein begeisterten das Publikum total .

Viele Stimmen aus dem Publikum lobten den tollen Abend, die gute Organisation und die Idee einmal eine solche Gruppe nach Usingen einzuladen.. Wir, als Vorstand der Sängervereinigung, waren glücklich, dass dieser Abend so gut verlaufen ist und weil unsere Besucher zufrieden waren, waren wir es auch.
Die einhellige Meinung an diesem Abend: dieser tolle Auftritt von Maybebop ist das ganze Risiko wirklich wert gewesen.
Zum Schluss noch ein ganz herzliches Dankeschön an alle unsere Helfer: von den Eschbacher Landfrauen, Intermezzo, vom Glockenhof Eschbach und die vielen Angehörigen und Freunde unserer Vorstandsmitglieder. Ohne Eure Hilfe hätten wir das nicht geschafft!!
 
      nach oben

         
  Akademische Feier

22.03.2014  
  Akademische Feier - in vergangenen Zeiten waren damit viele und lange Reden verbunden.
Und darum auch für Viele ein ungeliebtes Muss.

In unserem Jubiläums-Jahr konnte allerdings davon keine Rede sein. Ein kurzweiliger Abend in einem schönen Ambiente (von dem ein Gast sagte: kaum zu glauben, dass man hier in einem Bürgerhaus ist).
Eine kurze Einführung vom 1. Vorsitzenden Ortwin Ruß, die im Anschluss an diesen Text noch gelesen werden kann.
Die Kreisbeigeordnete Katrin Hechler überbrachte Grüße von Landrat Ulrich Krebs. Sie würdigte das nun schon 175 Jahre dauernde ehrenamtliche Engagement der Sängervereinigung. Bürgermeister Steffen Wernard befand, dass "Singen die wahrscheinlich älteste und ursprünglichste Ausdrucksform des Menschen ist".
Ein besonderes, lockeres Grußwort richtete Claus Peter Blaschke, Vorsitzender des Sängerkreises Hochtaunus sowie Präsident des Hessischen Chorverbandes an die Gäste.
Er sei in den Saal gekommen und habe sich gleich wohl gefühlt. Ihm gefalle, dass der Vorstand den Verein und den Chor nicht verwalte sonder gestalte. Er ehrte im Anschluss daran noch Manfred Schödel, der Kassierer unseres Vereines ist, für 40 Jahre aktives Singen.

Weitere kurze Glückwünsche kamen von Harry Dertinger (Vereinsring Eschbach)im Namen der Eschbacher Vereine und Pfarrer Bühler. Ebenso beglückwünschte der Vereinsring-Vorsitzende von Usingen Bernhard Müller die Sänger.

Für einen musikalischen Genuss sorgte die fünfköpfige A-Cappella-Gruppe Sweet Prickles, die im Usinger Land inzwischen sehr bekannt sind.

Später dann gab der Chor MixDur noch ein kurzes und fröhliches Intermezzo. mit Liedern aus jedem Jahrzehnt des Vereins,(bisherige Chorleiter: Ernst Tabbert, Bernward Bruckhäuser und seit 2007 Nils Kjellström). Einen kurzen Einblick in die Chorarbeit zu Beginn des Chores gab es auch. Da würde noch mit dem Weinglas in der Hand gesungen und mit der Pünktlichkeit nahmen es die Meisten auch nicht so genau (nur damals?).
Diese schöne und gelungene kleine Revue ging zu Ende mit einem Ausblick auf die Zukunft.
Der Chor MixDur möchte den eingeschlagenen Weg zusammen mit Nils Kjellström weitergehen; aber auch ganz besonders das Vereinsleben aufrecht erhalten. Die speziellen Wünsche formulierten Petra Schweitzer, Nicole Mikki, Brigitte Rückauf und Petra Schödel.

Nach dem offiziellen Teil, wurde das Buffet freigegeben, das wieder von der Eschbacher Katz stammte. Einhellige Meinung: lecker! Das galt auch für den Nachtisch, den die Damen des Vorstandes selbst hergestellt hatten s. Fotos.

Ein interessanter und schöner Abend - so die Resonanz aus vielen Gesprächen- wurde auch möglich durch die Hilfe unserer Freunde von der Interessengemeinschaft Eschbacher Karneval IEK. Die Frauen und Männer bewirteten uns ausgezeichnet, sodass auch wir Sänger diesen Abend ganz in Ruhe genießen konnten. Dafür hier noch einmal vielen Dank.

Die Ansprache von Ortwin Ruß:

Als Vereinsgründer wird der Eschbacher Lehrer Anthes genannt.
Ein erstes öffentliches Auftreten unter dem Namen „Gesangverein Liederkranz Eschbach“ hatte der Verein 1840 in Mainz.
Die durch den 1. Weltkrieg unterbrochene Vereinstätigkeit wurde im Jahre 1919 wieder aufgenommen

1921 gründete sich ein zweiter Verein mit dem Namen „Eintracht“. Beide Chöre konnten in den folgenden Jahren beachtliche Erfolge auf
Wettstreiten und Wertungssingen erringen.
Sie schlossen sich dann 1934 als „Sängervereinigung 1839 Eschbach“ zusammen bis dann der 2. Weltkrieg wiederum den Chorgesang verstummen ließ.
Im Herbst des Jahres 1946 fanden sich die Sänger dann wieder
zusammen um dem Chorgesang Wert und Ansehen zu verschaffen. 50 Sänger erlebten eine erfolgreiche Zeit. Im Jahre 1974 wurde ein Frauenchor in die Sängervereinigung integriert. Nun, als gemischter Chor mit großem Klangkörper, boten die Sängerinnen und Sänger sehr gute gesangliche Leistungen.

In den 80er und 90er Jahren hatten wir jeweils einen Kinderchor gegründet. Nach 8 bzw. 10 Jahren mussten diese Chöre mangels Interesse leider eingestellt werden.

Seit Nils Kjellström den Chor leitet haben wir uns ein zusätzliches Repertoire erarbeitet u. a. mit frischen und fröhlichen Kompositionen unseres Chorleiters. Und wir sind froh, dass wir neue Chormitglieder gewinnen konnten. So sind wir zuversichtlich, dass wir unserem Chor MixDur (so heißt er seit 2011) und der Sängervereinigung für die Zukunft die richtige Richtung gegeben haben, sodass es die Sängervereinigung Eschbach auch in 100 Jahren noch geben wird. (Sie sind dann alle wieder herzlich eingeladen)

Akademische Feier
mehr Bilder..
 
      nach oben

         
  Jahreshauptversammlung 2014

20.02.2014  
  Jahreshauptversammlung 2014mehr Bilder..
am 20. Februar fand unsere diesjährige Hauptversammlung mit vielen Ehrungen statt.

Leider war die allgemeine Resonanz wieder sehr gering; aber immerhin waren doch die meisten Jubilare anwesend.

In diesem Jahr wurden geehrt:

Emmi Anders 40 Jahre aktives Singen
Karlheinz Becker 60 Jahre aktives Singen
Gerda Becker 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Astrid Bischoff 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Hiltrud Garkisch 25 Jahre aktives Singen
Gertrud Häuser 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Anette Henrich 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Gerlinde Münch 40 Jahre aktives Singen
Rainer Pauly 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Brigitte Rückauf 25 Jahre aktives Singen
Wolfgang Ruß 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Anna Schmidt 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Andreas Schmidt 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Sophie Schmidt 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Elfriede Sehning 25 Jahre aktives Singen
Petra Schödel 25 Jahre aktives Singen
Wolfgang Schoula 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Klaus Eberhardt 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft

Einige dieser Jubilare (die Aktiven) werden noch vom Sängerkreis Hochtaunus im April offiziell geehrt werden.



 
      nach oben

         
  Traditioneller Grünkohl in Eschbach

08.02.2014  
  Alle Jahre wieder - nein nicht das Christkind- sondern der Grünkohl der Eschbacher Sänger.
Auch im Jubiläumsjahr hatten wir wieder ein volles Haus. Die Stimmung war gut, die Gäste vom Grünkohl und den leckeren Zutaten begeistert.
Und einen neuen Helfer hatten wir auch: unser Dirigent Nils Kjellström hat seine Feuertaufe beim Bedienen der Gäste bestanden.
Traditioneller Grünkohl  in Eschbach
mehr Bilder..
 
      nach oben

         
  Feier für die Jubilare 2013

18.01.2014  
  Feier für die Jubilare 2013mehr Bilder..
Unsere kleine, feine Feier für die Jubilare des vergangenen Jahres fand im Januar statt.

Wie schon seit ca. 3 Jahren fanden einige Gäste den Weg ins Bürgerhaus Eschbach.
Dort erwartete sie ein Kuchenbuffet, das von den Vorstandsmitgliedern zusammengestellt war.
Eine gut gemischte Auswahl vom Käsekuchen bis zur Cappuccinotorte erfreute jedes Schleckermäulchen. Natürlich gab es auch Kaffee und Tee und das eine oder andere Schlückchen Wein durfte auch nicht fehlen.

Und genau wie in den Vorjahren hatten Petra und Brigitte wieder den Werdegang der Jubilare im Verein zusammen mit kleinen passenden Gedichten vorgetragen. Ein Fläschen gab es noch mit auf den Nachhauseweg.

Geehrt wurden:

Wolfgang Ruß, 60 Jahre
Klaus Morgenstern, 60 Jahre
Helga Lotz, 65 Jahre
Nils Kjellström, 70 Jahre
Gerlinde Münch, 80 Jahre
Karl Stephan, 80 Jahre
Gertrud Bücher, 90 Jahre
Traudl und Werner Jack zur Goldenen Hochzeit

und aus dem Vorjahr noch
Elfriede Sehning, 80 Jahre
 
      nach oben